Ankündigung

Einklappen

WIR SUCHEN DICH! [Redakteur]


Wir suchen dich!
Du bist leidenschaftlicher Gamer und möchtest über das was du Zockst schreiben?
Dann Bewerbe dich als Redakteur bei uns.
Wir bieten dir Zugang zu neuen Spielen, große Beitrags Reichweite und vieles mehr.
Mehr Infos findest du HIER zum nachlesen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Valve legt Wahrscheinlichkeiten bei CS:GO-Waffen-Cases offen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Valve legt Wahrscheinlichkeiten bei CS:GO-Waffen-Cases offen

    Hier mal ein kleiner Einblick (Update) in die Skin-cases von CS:GO - Würde mich sehr interessieren, was ihr davon haltet!!!

    Darum China

    Mitte Dezember ist CS:GO in China an den Start gegangen, für den eSport bedeutet dies weiteren Zuwachs. Seit Mai 2017 verlangt jedoch ein chinesisches Gesetz, dass die Anbieter von Videospielen die Gewinnchancen von Überraschungsboxen veröffentlichen müssen.
    Außerdem sind sie verpflichtet, alle Gewinne und Gewinner auf einer Webseite publik zu machen. Dieser Aufforderung ist der chinesische Partner von Valve, Perfect World, nun nachgekommen und hat die Werte herausgegeben. Die Ergebnisse sind teils für viele Spieler enttäuschend.
    Gab es überraschende Erkenntnisse?
    Schon in der Vergangenheit kursierten teils sehr präzise Theorien zur Verteilung der einzelnen Qualitätsstufen und des Zustands der Waffen. Auch um die Drop-Rate für Messer oder ob ein Gegenstand die StatTrak-Funktion erhält, wurde ein heftiger Diskurs geführt.
    Das chinesische Gesetz ist allerdings nicht so scharf formuliert, dass die Entwickler der Spiele hundertprozentige Angaben machen müssen, aber es lässt sich zumindest sagen, dass die veröffentlichten Werte sich mit den Berechnungen vieler Spieler decken.
    Die Wahrscheinlichkeit ist somit in China identisch mit dem Rest der Welt. Somit kann zumindest dem Gerücht, Perfect World würde den asiatischen Markt bevorzugen, vorerst eine Absage erteilt werden.

    Wie sind denn jetzt die Wahrscheinlichkeiten?
    In der offiziellen Meldung heißt es:

    „Gelbe Items (Handschuhe, Messer) haben gegenüber der nächstbesten Qualität (rot/verdeckt) eine Drop-Wahrscheinlichkeit von 2 zu 5. Danach ist die Dropchance für jede folgende Stufe (Covert zu Classified zu Restricted bzw. rot zu pink zu violett etc.) 1 zu 5 gegenüber der vorherigen. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Waffe als StatTrak-Variante erscheint, beträgt 10 Prozent. Die Abnutzungsstufen jedes Waffenskins werden zufällig ausgewürfelt und haben keine gestaffelte Wahrscheinlichkeit.“

    Damit weiß man, in welcher Weise die Wahrscheinlichkeiten verknüpft sind. Diese Wahrscheinlichkeiten kann man nun zusammenfassend in eine Formel gießen. Zusammen müssen alle Einzelwahrscheinlichkeiten 100 Prozent betragen. Als Formel sieht das so aus:

    1= 125x+25x+5x+x+ (2x/5)

    Im Beispiel steht x für die Wahrscheinlichkeit, dass ein roter Skin gezogen wird. Daraus lassen sich dann auch sämtliche andere Werte ermitteln.
    • Die Wahrscheinlichkeit, einen blauen Mil-Spec-Skin zu erhalten, beträgt somit 79,92 Prozent.
    • Für einen violetten Restricted-Skin liegt sie bei 15,98 Prozent.
    • Einen pinken Classified-Skin erhält man nur noch zu einer Wahrscheinlichkeit von 3,2 Prozent.
    • Die Chance, dass ein roter Covert-Skin gezogen wird, beträgt 0,64 Prozent.
    • Die Wahrscheinlichkeit für einen Messer- oder Handschuh-Drop liegt bei 0,26 Prozent.
    Valve profitierte von Glücksspiel
    Vielen Spielern ist die Chance auf einen wirklich wertvollen „Waffen-Drop“ aber zu gering und deswegen greifen sie zum bequemen Mittel, Waffen mit Geld zu kaufen – und das meist mit deutlich zu viel Einsatz. So suchen sie ihr Glück deshalb auch woanders, beispielsweise auf sogenannten CS:GO-Casino-Seiten.
    Mit geringen Einsätzen hat hier jeder die Möglichkeit, die besten Skins zu gewinnen. Die gesamte Branche steckt jedoch noch in den Kinderschuhen und so fehlt es an einer gesetzeskonformen Regulierung. Zwischen vielen guten Anbietern finden sich deswegen auch solche, die weit weniger seriös agieren und den nachvollziehbaren Wunsch einiger CS-Spieler, möglichst schnell und günstig an die umworbenen Skins zu gelangen, ausnutzen. Um die Unterscheidung zwischen falschem Fünfziger und echtem Casino-Spaß zu erleichtern, werden die Anbieter auf dieser Webseite getestet.
    Zwischenzeitlich standen Valve und Steam aber auch heftig in der Kritik, weil sie Heranwachsende unter 18 Jahren zum Glücksspiel verleiten würden. Sie profitieren auch von den Transaktionen auf dem Marktplatz, bei denen Valve stets 15 Prozent der Summe einstreicht. Nachdem Valve die Anbieter der Seiten aufgefordert hatte, ihr Portal zu schließen, verschwanden indes tatsächlich viele Portale von der Bildfläche.
    Selbst unterhält Valve mit ihnen keine weitere Geschäftstätigkeit, kann gegen das Gebaren einiger Marktteilnehmer folglich auch nur wenig unternehmen. Nichtsdestotrotz profitierte das Software-Unternehmen aus Washington lange Zeit finanziell von der mitunter dubiosen Glücksspielbranche rund um CS:GO.
    Kompliziertes Rechensystem
    Bisher haben wir nur die Wahrscheinlichkeiten der einzelnen Qualitätsstufen betrachtet. Die verschiedenen Skins der gleichen Farbe unterscheiden sich preislich untereinander aber immens. Eine normale Waffenkiste enthält 7 blaue, 5 violette, 3 pinke, 2 rote Skins und die Chance auf ein Messer.
    Um nun die Chance auf einen speziellen pinken Skin zu ermitteln, muss man die 3,2 Prozent noch einmal durch die Anzahl der möglichen Skins, also durch 3 teilen. Beim Öffnen einer Kiste bleibt also eine Chance von knapp 1,1 Prozent auf das heiß ersehnte Stück. Dementsprechend liegt die Wahrscheinlichkeit, dass man einen bestimmten roten Skin erhält, bei etwa 0,32 Prozent und für einen violetten bei knapp 3,2 Prozent.
    Auch wenn man beim Öffnen einer Kiste sicher nicht auf ein bestimmtes blaues Item hofft, bleibt der Vollständigkeit halber gesagt, dass man zu 11,4 Prozent Glück haben könnte. Wer gar darauf hofft, dass die Waffe StatTrak in den eigenen Händen landet, kann das Ganze dann wiederum durch 10 teilen.
    Dazu kommt, dass der optische Zustand sowohl für das Auge als auch den Preis von erheblicher Bedeutung ist. Er kommt in vier verschiedenen Stufen daher. Um die Wahrscheinlichkeit auf die beste Qualität „fabrikneu“ zu berechnen, muss nun wieder durch 4 geteilt werden.

    Das Spielchen lässt sich sogar noch weiter treiben. Die Souvenirkisten zu Major-Turnieren verfügen sogar über sechs Qualitätsstufen. Die Wahrscheinlichkeit, eine signierte AWP Dragon Lore, die wertvollste Waffe des Spiels, zu ziehen, liegt sogar bei unter 0,03 Prozent. Dafür könnte man sie sofort an 10 Leute auf dem Community-Markt für 2.000 Dollar und mehr verkaufen. Während bei vielen Waffenkisten der Schlüssel mit über zwei Euro Preistreiber Nummer eins ist, kostet eine passende Kiste für die Dragon Lore auf dem Steam-Markt derzeit 28,49 Euro.

    Späte Bestätigung
    Für den Spieler Onscreenlol sind die Zahlen nun eine späte Bestätigung bereits früh aufgestellter Theorien. Im Jahr 2015 öffnete er 10.761 Kisten und kam mit seinen Ergebnissen der tatsächlichen Verteilung ziemlich nahe.
    Seiner Statistik zufolge lag die Wahrscheinlichkeit für einen blauen Skin bei 79,81 Prozent. Violette Skins droppten zu 16,26 Prozent, pinke kamen noch mit 2,15 Prozent hervor. Rote Skins zog er in 0,57 Prozent der Fälle und die Chance auf einen gelben Skin lag seinen Berechnungen nach bei 0,21 Prozent.
    Er veranschaulicht die Wahrscheinlichkeit, ein Messer mit StatTrak zu ziehen, letztlich damit, dass sie mit 0,004 Prozent in etwa so hoch liege, wie als Mann in den USA mit 40 Jahren zu sterben.

    Fazit
    Die Waffenkisten in CS:GO sind reines Gambling. Zu allermeist zieht man wertlose Skins, die den Markt überfluten. Dass der große Gewinn dann doch in der Kiste enthalten ist, das ist sehr unwahrscheinlich. Doch gerade das ist es, was eigentlich jede Lotterie ausmacht. Die Masse verliert, damit sich die Wenigen freuen können. Sowohl beim Öffnen der Kisten als auch auf den Casino-Seiten kann man allerdings eine Menge Spaß und Nervenkitzel erleben. Nicht umsonst ist die Zahl der Spieler nach Einführung der Skins noch einmal merklich in die Höhe geschossen.


    Was haltet ihr von den Skin-cases und der Industrie darum?
Lädt...
X