Ankündigung

Einklappen

WIR SUCHEN DICH! [Redakteur]


PSST.... Du zockst gerne?
Du schreibst gerne über das was du Zockst?
Dann Bewerbe dich als Redakteur bei uns.
Wir bieten dir Zugang zu neuen Spielen, große Beitrags Reichweite und vieles mehr.
Mehr Infos findest du HIER zum nachlesen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Winnenden ! Tim K.s Unfassbare Tat

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Winnenden ! Tim K.s Unfassbare Tat

    AMOKLAUF VON WINNENDEN



    Eltern dementieren psychiatrische Behandlung von Tim K.
    Die Eltern des Amokläufers von Winnenden haben über ihren Anwalt dementiert, dass ihr Sohn Tim K. in psychotherapeutischer Behandlung gewesen sei. Rechtsanwalt Achim Bächle erklärte dem Nachrichtenmagazin "Focus", der Junge sei deswegen auch in keiner Klinik behandelt worden. "SCHLIMME FALSCHMELDUNG"
    Amokankündigung im Internet von einem "Verrückten" verfasst

    Der Amokläufer von Winnenden hat seine Tat offenbar doch nicht vorab im Internet angekündigt. Wie die Polizei in Waiblingen am späten Donnerstagabend mitteilte, zweifeln die Ermittler an der Echtheit einer im Internet aufgetauchten Ankündigung der Bluttat. Der baden-württembergische Innenminister Heribert Rech (CDU) sprach von einer "schlimmen Falschmeldung", die "irgendein Verrückter" in die Welt gesetzt habe.

    MSN-Spezial: Der Amoklauf von Winnenden
    Bilder: Zahlreiche Tote bei Amoklauf nahe Stuttgart



    AMATEURVIDEO AUFGETAUCHT
    Die letzten Minuten des Killers von Winnenden
    Er tötete 15 Menschen, ehe er selbst starb. Jetzt ist ein Amateurvideo aufgetaucht, das die letzten Minuten des Amokläufers zeigt. Erstaunlich ruhig geht Tim K. darin auf und ab, während im Hintergrund Schüsse und Rufe zu hören sind. Ob er sich selbst erschoss, bleibt jedoch unklar.



    TAT IM INTERNET ANGEKÜNDIGT
    "Merkt euch den Namen Winnenden"
    Der Amokläufer von Winnenden hat nach Angaben von Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rech (CDU) in der Nacht vor der Tat im Internet einen Hinweis auf die Tat gegeben. «Ich meine es ernst, Bernd - ich habe Waffen hier, und ich werde morgen früh an meine frühere Schule gehen und mal so richtig gepflegt grillen», habe ein Unbekannter gegen 2.45 Uhr in einem Internetportal geschrieben.



    CODEWORT "FRAU KOMA"
    Direktor warnte Lehrer mit verschlüsselter Durchsage
    Der im Umgang mit Waffen geübte Amokläufer Tim K. hat in seiner ehemaligen Schule kaltblütig zehn Schüler und drei Lehrerinnen erschossen. Möglicherweise aber hat der Direktor mit seiner verschlüsselten Warnung an die Lehrer der Schule Schlimmeres verhindert. Per Lautsprecher soll er „Frau Koma kommt“ durchgesagt haben.



    VIDEO
    Winnenden trauert um die Toten
    Vor der Realschule, in der der Amokläufer sein Blutbad begann, versammelten sich am Abend immer wieder Schüler und Eltern. Sie zündeten Kerzen an, legten Blumen nieder.


    MOTIV GIBT RÄTSEL AUF
    War es der Hass auf Mädchen?
    Das Grauen wird von einem Jungen ausgelöst, der bis dahin als unauffällige Erscheinung galt. Am Mittwochmorgen betritt der frühere Schüler Tim K. im schwäbischen Winnenden die Albertville-Realschule und feuert kaltblütig mit einer großkalibrigen Pistole um sich. Bis auf einen Schüler sind seine Opfer alle weiblich.


    16 TOTE BEI AMOKLAUF
    "Er war bereit, alles niederzumetzeln"
    Lange weiß kaum jemand, was wirklich passiert ist in Winnenden. Die Meldungen über neue Todesopfer und einen möglichen Tod des Amokläufers überschlagen sich minütlich. Während zunächst noch von zwei Opfern ausgegangen wird, ist gegen Nachmittag klar, dass es insgesamt 17 Tote gegeben hat, darunter zehn Schüler, drei Lehrerinnen und der Amokläufer selbst. Die Polizei spricht von einem zuvor „unauffällige Jugendlichen“.


    MASSENHAFT MUNITION
    Amokläufer plante ein viel größeres Massaker
    Der Amokläufer von Winnenden wollte wohl noch viel mehr Menschen töten. Darauf deutet der Polizei zufolge die Menge der nicht abgefeuerten Munition hin. Und die Tatsache, dass der 17-Jährige den meisten seiner Opfer in der Realschule gezielt in den Kopf schoss. Auffällig: Der hohe Anteil weiblicher Opfer.


    SCHUSSWECHSEL MIT POLIZEI
    Amokläufer von Winnenden schoss sich in den Kopf
    Der Amokläufer von Winnenden hat sich entgegen ursprünglicher Angaben der Polizei höchstwahrscheinlich selbst das Leben genommen. Er sei bei einem Schusswechsel von der Polizei angeschossen worden und habe anschließend seine Waffe gegen sich selbst gerichtet, sagte ein Polizeisprecher. Zuvor hatte er 15 Menschen getötet.


    AMOKLAUF AN REALSCHULE
    17-Jähriger tötet auf der Flucht weitere Menschen
    Der Amokläufer aus Winnenden ist bei einer Schießerei mit der Polizei ums Leben gekommen. Bei dem Schusswechsel in einem Supermarkt im 40 Kilometer entfernten Wendlingen wurden nach Polizeiangaben zwei weitere Menschen getötet. Der 17-Jährige wurde bei einer Schießerei im 40 Kilometer entfernten Wendlingen von der Polizei getötet.

    Bild es Tim K.





    Zusammengefasst aus Msn.at ( Quelle )


    Nach meinen Angaben die ich gehört haben gab es KEIN Video was die Tat vorher gesagt habe . Er hatte nur 2-3 Freunde . Er war Depressiv und hatte schon 4-5 Physische Behandlungen . Er hatte schon mit jungen Alter Erfahrungen mit Luft-Gewehren gemacht und hat seinen Vater am SchießStand zugeschaut . Er spielte Ego-Shooter und hatte kein Glück in der Liebe - deswegen auch so viele Weibliche Opfer . Er war gut im Tischtennis , jedoch weigerte er sich nach einer zeit gegen schlechtere zu spielen .

    Und nochdazu Ich denke das CS ( Counter Strike ) auch ein Taktik Spiel ist und nochdazu hast du ein CS eine Waffe und der Gegner auch , im Fall von Tim K. hatte nur er eine und die Schüler-Lehrer und andere keine .

    Und Spiele wie Saints Row 2 und GTA4 sind schlimmer als CS , denn du gehst in ein Haus , knallst alles ab und gehst wieder raus und hast die Mission geschafft und bekommst Geld .

    In CS gehts auch um Taktik , wo ist man - wo muss man hin ? Usw.
    Und nochdazu CS ist DAS Online-Game in den letzten paar Jahren , die meiste Anzahl an Spielern , und auch für den Markt wichtig .
    Generell ohne Ego-Shoot würde der Game-Markt zusammen brechen .
    Denn wenn man jegliche Gewalt verbietet , wird es keine mehr geben die sich Konsolen kaufen .
    Wer will den ein Game zocken wo man Hunde streichelt ? Wenn schon nur ein paar Minuten und dann wird es langweilig .


    ~Daron
    Zuletzt geändert von Daron; 16.03.09, 13:33.

  • #2
    Oh man und nun wird alles auf die Gamer abgeschoben. -.-


    Kommentar


    • #3
      Ich finde man sollte nicht alles auf die Games schieben
      Der Junge wurde damals in der Schule immer gemmobt und ausgelacht.
      Das ist die eigentliche Ursache.

      Kommentar


      • #4
        Woher weisten das xD


        Kommentar


        • #5
          Ich bin strikt dagegen das das auf die Games bezogen wird.

          Ich bin der meinung, hätte er vorher nie eine Waffe in der Hand gehabt, hätte er es garantiert nie gemacht.

          Deshalb
          ->Generelles Waffenverbot für Jugendliche (SoftAir etc auch)
          Ich hab Kekse!

          Kommentar


          • #6
            Find ich auch..
            Noch was zu den Spiele-Grund

            Counter Strike 1.6(Source nich so wirklich xD) hat keine realen Animationen, wieso sollte man darauf kommen einen Amoklauf zu starten?

            Es liegt nur an der Erziehung in der Kinderphase, aber die Spiele helfen ein bisschen, die Aggrission anzuheben.
            Wenn man als Kind öfters geschlagen wird, gehts gleich steilauf mit der späteren Agrission!

            soviel dazu..
            SOFT AIR GEHÖREN VERBOTEN!!
            Da fällt mir was ein..
            Ich war mal mit Jungs aus meiner Klasse (ich als "cheer leader xD" auf nem "Soft-Air" duell.
            Wer mich getroffen hat, hat am nächsten Tag was auf die Mütze bekommen.
            Naja.. Back To The Duel:
            Am ende is dann son kleines Kügelchen einem ins Auge geflogen, dem anderem in die Nase..
            Die anderen haben GELACHT!
            Ich hab ihn "verarztet"...
            Der arme junge bekommt keine Luft durch die NAse und wird ausgelacht.. Schließlich bin ich nach haus gelatscht und hab dann nen 1. Hilfe Koffer geholt und dann mit ner Pinzette die Kugel rausgeholt aus der nase.. War total ekelhaft, aber ic hhatte nen "freund" mehr. (Kumpel-Freund nicht Fest-Freund)
            Hat sich doch gelohnt, die anderen haben sich voll dumm geguckt als ich dem geholfen hab xD..

            Die, die auslachen sind opfer!

            mfg
            Keksii






            Währ Veela fihnded tarv cie bhaltn

            Kommentar


            • #7
              Weil du so nett bist kriegst du ein Thanks ;)
              Mutter Theresa ist im Forum angemeldet ;)

              Kommentar


              • #8
                Also ich persönlich bin auch der Meinung, dass es an dem Vater liegt, da dieser genau wusste, dass ein Sohn eine Psychische Störung hatte, und DENNOCH eine Waffe unter dem Kopkissen hatte ....

                Das da irgendwelche Games dran schuld sind, ist nur Teils wahr, denn wenn jemand von Natur aus aggressiv, oder gewalttätig ist, verstärkt er mit "Ego-Shootern" nur sein Verhalten. DENNOCH sind solche Games NICHT Auslöser für Amokläufe, denn von den Menschen, die Ego-Shooter Spielen sind (ich lehne mich mal sehr weit aus dem Fenster) ca. 99% "klar" im Kopf und realisieren, dass das, was sie gerade vor sich haben nur ein Spiel ist...

                Bei mir ist das zum Beispiel so... ich habe zwar Counter Strike Source, und ich habe eine Sof-Air, aber deshalb komme ich immernoch nicht auf die Gedanken, wie "toll" es doch wäre, andere Menschen damit abzu"knallen" ... Wenn ihr als mich fragt, ist der Bezug von Ego-Shootern und Soft Air - Waffen zu Amokläufern schwachsinnig, denn die, die soetwas besitzen, kommen ohne Waffenschein (Waffenführungs-Lizens, oda so), NICHT an so etwas ran... Und wer einen Waffenschein hat, MUSS meiner Meinung nach psychisch geprüft werden, ob er die Waffen, die er dadurch bekommt, "führen" kann, und weiß, dass er diese NICHT zum Hinrichten von Menschen (aus Spaß) verwenden darf.

                Kurz und Knapp... Nur die, die Geistig "korrekt" sind, dürfen eine solche Lizens bekommen, und somit auch Waffen... (NATÜRLICH nur leute über 18 Jahre, da sie erst ab da begreifen, was das Leben eigentlich Wert ist)

                Das ist meine persönliche Meinung zu dem Ganzen, ich will niemanden angreifen, oder irgendwie verletzen.

                MfG ~BtOd~



                MfG ~BtOd~

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von BtOd Beitrag anzeigen
                  ist der Bezug von Ego-Shootern und Soft Air -
                  Naja, mit der Soft Air kann man zum Beispiel schon grob zielen üben..
                  Wenn jemand nie eine Waffe in der Hand hatte, kp wie man zielt hat..
                  Würde er meiner meinung nach NIE auf so eine IDEE kommen...
                  Ich hab Kekse!

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine Soft Air schießt so gut wie NIE dahin, wohin du zielst, da die Kugeln kleiner sind, als der Lauf (nicht nur ein bisschen kleiner, damit sie besser durchkommen), ist das Üben von Zielen, kaum mit einer Soft Air möglich... und das Gefühl für eine Waffe bekommst du durch eine Soft Air auch nicht, da diese meist leichter sind, und kaum Rückstoß haben... wenn du eine richtige Waffe in der Hand hällst, und damit so schießen willst, die der Amokläufer es getan hat, MUSST du es mit einer RICHTIGEN Waffe davor schonmal gemacht haben.



                    MfG ~BtOd~

                    Kommentar


                    • #11
                      Das schon, aber es verharmlicht auch das auf leute schießen..
                      Aber naja, jeder hat seine Meinung..
                      Ich hab Kekse!

                      Kommentar


                      • #12
                        So wie dieser Tim K., wo der Vater im Sportschützenverein war. Da hat der Vater den Sohn bestimmt mal mitgenommen und ihn auch mal schießen lassen. Ist doch wohl ziemlich logisch oder? Vater denkt er kann dem Sohn vertrauen, dass ers nichts dummes macht oder so. Naja wie schon gesagt - Das alles auf die Spiele zu schieben ist nicht viel dümmer als es möglich ist (komischer Satz, ich weiß). Diese Spiele verstärken nur das Verlangen nach Gewalt, und das auch nicht wirklich stark.

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja deshalb muss meiner Meinung nach auch der, der eine Soft Air besitzt (nicht die harmlosen, obwohl selbst die einem, die Waffen näher bringen), einen Waffenschein machen...



                          MfG ~BtOd~

                          Kommentar


                          • #14
                            Seine spiele waren Far Cry 2 , Counterstrike und Tactical Ops..

                            Ich habe Tactical Ops gespielt seit ich 9 war, teilweise Stundenlang am stück, und mindestens Täglich und ich bei KEIN bisschen gewalttätig..
                            Ich hab Kekse!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von BtOd Beitrag anzeigen
                              Naja deshalb muss meiner Meinung nach auch der, der eine Soft Air besitzt (nicht die harmlosen, obwohl selbst die einem, die Waffen näher bringen), einen Waffenschein machen...
                              Ich hab auch eine Softair, die ist zwar sehr alt, aber tut ihren Dienst. Hatte damit gestern mal getestet wie weit die Kugel geht, waren gute 20 Meter, und dann nur ne leichte Abweichung zu meinem Ziel. Einen Waffenschein machen würd ich nicht grade verlangen, aber eine Altersfreigabe von 18 oder ähnliches wäre schon akzeptabel.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X